Im-Wald-Sein*

Facetten eines Rückzugs-, Reflexions- und Bildungsortes

Teil 2: 29.09.2021 – 02.10.2021 (Zweigeteilte Veranstaltung)

1.280,00 Euro inkl. Übernachtung und Verpflegung (Übernachtung erfolgt in beiden Blöcken in Zelten oder unter Tarps, Verpflegung auf Selbstversorgerbasis)

Zielgruppe: Soziale und pädagogische Fachkräfte, LehrerInnen, TrainerInnen und BeraterInnen

TeilnehmerInnenzahl: min. 6, max. 12 Personen

Veranstaltungsnummer: 2116

Leitung: Martin Lindner und Martin Vollmar (Marburger Institut für Abenteuer, Natur und Bildung) buchen

Der Wald ist in Deutschland nicht nur mythisch aufgeladen, sondern er zeigt sich auch als ein faszinierender und bedeutungsvoller Ort für die abenteuer- und naturpädagogische Praxis. Er wird als ein außeralltäglicher Raum beschrieben, dem sehr unterschiedlich begegnet werden kann.

In dieser Veranstaltung soll es zum einen um das Aufhalten im Wald (1. Block), aber auch um das Durchqueren des Waldes (2. Block) gehen. Genauer gesagt soll der Wald als Bewährungsraum (Orientieren, Übernachten), als Rückzugs- und Reflexionsraum (Allein-Sein, Dialog mit sich selbst), als Raum der Wissensbildung (Phänomene des Waldes, Sinnesfokussierung) sowie als Raum der Selbstregulierung (Entspannung, Regeneration) betrachtet und praktisch erfahren werden.

* In Kooperation mit dem Marburger Institut für Abenteuer, Natur und Bildung

Für hessische Lehrkräfte wird diese Veranstaltung vom Institut für Qualitätsentwicklung anerkannt.